BUCHVERNISSAGE 


GEOGRAFIE DER FREIHEIT - EIN JOHN-BERGER-PROJEKT
VON JOSEF FELIX MÜLLER

Einladung Buchpremiere John Berger Projekt

Einladung Buchpremiere John Berger Projekt text

 

 

 

dig a pony

Künstlerbuch mit ausgewählten
und Silber überdruckten Arbeiten 

DOMINIK STAUCH

 

 

Stauch Cover web

Stauch 1 web

Stauch 2 web

Stauch 3 web

Stauch 4 web

In "Dig a Pony" von Dominik Stauch ist vieles verschwommen und dann wieder glasklar dargestellt. Gedanken und Gesten sind nicht ganz kompatibel, fast so als ob dieses Buch einen sitzen hätte. Die Ansammlung der abstrakten Denkräume sind eine persönliche Aneinanderreihung visueller Erzählstränge des Künstlers Dominik Stauch. Denkanstösse zu dieser Arbeit gaben Kubrik, Cash, Mondrian, Pollock, Cage, Malewitsch, Man Ray, Franz Marc, Picasso und viele mehr. Dominik Stauchs gesammtes Oeuvre handelt von der Utopie der Ordnung. Dieses Buch ist eine regelrechte Hymne an die Planlosigkeit und feiert das Unwissen. Effizienz versuch Nihilismus. Das Buch zeigt über den Horizont des Gegenwärtigen hinaus - einfach genial.

 

Text: Catrina Sonderegger
Übersetzung: Karin Schneuwly
Gestaltung: B&R (Noah Bonsma, Dimitri Reist)
Überdruck: Dominik Stauch
Druck: J.E. Wolfensberger AG Zürich
Buchbinder: Buchbinderei Burkhardt AG, Mönchaltorf
Herausgeber: Kanton Bern
WERK-BUCH / OEUVRE D’ARTISTE 2019
ISBN: 978-3-907112-12-0
152 Seiten, 30 cm x 22,5 cm

 

CHF 45 / Euro 40

 

Direkt bestellen bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Passing Through

Schweizer Kulturschaffende in New York /
Swiss Artists in New York

 

Passingtrough Cover web

Passingtrou 1 web

Passingtroug 2 web

Passingtroug 3 web

Passingtroug 4 web

Passingtrough 5 web

Passingtrough 8 web

Passing Through lässt in 14 literarischen Portraits und fotografischen Momentaufnahmen unterschiedliche Gangarten und Rhythmen New Yorks anklingen. Einen ist New York seit teils Jahrzehnten ein Zuhause, andere sind nur für Tage oder Monate in die Stadt eingetaucht. An jeweils einem Tag im Herbst 2018 liessen sie  uns an ihren (Alltags-)Erfahrungen teilhaben. Mit manchmal hohem Tempo ging es durch das East oder West Village, entlang des Broadways, von Harlem nach Midtown, von Chelsea über die Upper West Side bis hin nach Brooklyn und Queens. Hinaus in eine Welt, in der man sich selbst an den Rändern zuweilen im Zentrum wähnt. Auf das Rattern der Subway und das Heulen der Sirenen folgten Momente der Stille und des Rückzugs. Auf Fahrten im Taxi, auf Eile und Dichte trafen Müssiggang und Entschleunigung in Parks und im Zuhause. Schritt für Schritt und Tag für Tag erschlossen sich uns Aspekte der Stadt, gefiltert durch den Blick der hier versammelten Kulturschaffenden. Sie sind Hauptakteur*innen und stehen für Möglichkeiten, wie New York gesehen, erlebt und gelebt werden kann.

 

Literarische Portraits von Yael Inokai zu den
Kulturschaffenden:

Äneas Humm, Bruno Jakob,
Christian Wassmann, Grégoire Maret, Laura Livers,
Lina Müller & Luca Schenardi, Linda Geisser,
Mark Bächle, Petra Volpe, Sabine Krayenbühl,
Susanne Bartsch, Tina Roth Eisenberg,
Veronika Spierenburg, Yvonne Meier

 

Herausgeberin: Nicole Rampa
Fotografien von Maurice Haas
Illustrationen von Lina Müller & Luca Schenardi
Buchkonzept und Kurzbiografien von Nicole Rampa
Gestaltung Studio Shafei Basel
Produktion DZA Druckerei zu Altenburg GmbH
172 Seiten, Leineneinband
ISBN 978 -3-907112-05-2
CHF 38 / Euro 35

 

Direkt bestellen bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!